frrm18: Perspektivwechsel aus Mitarbeitersicht, Infos zu den Vorträgen

Am 13.04.2018 wollen wir Erfahrungen teilen. Auf dem freiräume.camp gibt es drei Vortragsslots. Der erste beleuchtet agiles Arbeiten und den Weg dorthin aus Sicht der Mitarbeiter. Hier gibt es Informationen zu den Vorträgen von Dominik Angerer, Josi Schlichting, Werner Motzet und Jan Fischbach.

Die agilen Prinzipien auf dem Prüfstand – Perspektiven von Mitarbeitern aus einem agilen Unternehmen

Seit mehr als drei Jahren wird bei movingimage EVP unternehmensweit eine agile Arbeitsweise praktiziert. Zeit sich mit Kollegen über die 12 agilen Prinzipien zu unterhalten. Wie sieht die Theorie in der Praxis aus? Dieser Vortrag zeigt die Perspektiven von Mitarbeitern aus den Bereichen IT, Marketing und Co.

Dominik Angerer, MovingImage EVP GmbH: Dominik begleitet als Scrum Master Entwicklungsteams bei movingimage EVP auf ihrem Weg zu mehr Selbstorganisation. Davor war er als agile Coach bei Agile-by-Hood tätig und hat als Scrum Master und Workshop-Trainer Unternehmen Agilität nähergebracht. Seine große Leidenschaft sind Retrospektiven – ob im Team oder team-übergreifend – er kennt hier keine Grenzen. Mit drei Kollegen hat er 2015 die die Unkonferenz beyond-agile.camp ins Leben.

Arbeiten ohne Chef funktioniert, aber wie? – Selbstorganisation bei Connox

Viele Unternehmen bewegen sich immer weiter in der New-Work-Blase in Richtung Agile, Holacracy, Lean u.a. Sie versuchen, Mitarbeitenden die Zügel in die Hand zu geben. Geschäftsführern fällt das oftmals schwer und auch einige Mitarbeiter*innen wollen in vielen Fällen gar keine Verantwortung übertragen bekommen. Das ist bei Connox anders.

Josi Schlichting, Connox GmbH: Josi Schlichting lebt seit nunmehr 8 Jahren in den 4 Connox-Wänden und hat die Transformation in die „agile Holokratie“ begleitet. Sie weiß, welche Hürden zu erwarten sind und auch, dass die Transformation nie beendet sein wird. In ihrem Vortrag wird sie ihre Erfahrungen aus organisatorischer und Mitarbeitersicht teilen.

Agiles Arbeiten in der öffentlichen Verwaltung. Geht das?

Bei den Begriffen Scrum und Agilität denken viele sofort an Startups oder Softwareunternehmen. Viele haben gar nicht im Blick, dass viele Grundlagen der Agilität und Selbstorganisation ursprünglich in der Verwaltung entwickelt wurden (z. B. preußische Reformen von 1807). Doch was bedeutet heute agiles Arbeiten in der Verwaltung? In diesem Vortrag stellen wir mehrere Beispiele vor.

Werner Motzet, IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit: Katalysator und Coach im Bereich SoftwareEntwicklung und Organisationsentwicklung. „Teilgeber“ bei PMCamp, (Un-)Konferenzen wie Openspace, Freiräume etc.

Jan Fischbach, Common Sense Team GmbH: hilft als externer Berater verschiedenen Organisationen (Privatwirtschaftliche Unternehmen, öffentliche Verwaltung/kommunale Betriebe, NGOs) dabei, die Prinzipien von Scrum, Agile und Lean für sich zu entdecken und anzuwenden. Er ist einer der Geschäftsführer des Common Sense Teams in Karlsruhe und Trainer für Scrum Events in Stuttgart.

Advertisements

Ein Gedanke zu “frrm18: Perspektivwechsel aus Mitarbeitersicht, Infos zu den Vorträgen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s